GESCHÄFTSBERICHT 2017

Mitteilungen

Eine erweiterte Angebotspalette, frische Impulse in der Corporate Governance der Unternehmensgruppe, Fortschritte in der Digitalisierung der Abläufe, Systemzuverlässigkeit und aufrichtiges Engagement für die Umwelt sind die Hauptachsen der Strategie, die Groupe E im Laufe des Jahres 2017 entwickelthat, um heute schon für die Herausforderungen von morgengerüstet zu sein.

Trotz niedriger Strompreise, des schärfer werdenden Wettbewerbs und der noch ungewissen Rahmenbedingungen kann Groupe E auch im Berichtsjahr zufrieden auf ein positives Ergebnis schauen.

Dank der Diversifizierung ihrer Aktivitäten konnte Groupe E die Senkung der Stromtarife zu grossen Teilen ausgleichen und für das Jahr 2017 einen soliden Umsatz von 686 MCHF erzielen. Wertberichtigungen auf gewisse Wärmeproduktions- und Verteilungsanlagen beeinflussen das operative Ergebnis (EBIT), das um 47 MCHF auf 59 MCHF zurückgeht. Die Firmengruppe erreicht einen Mittelfluss aus der Betriebstätigkeit von 168 MCHF, durch den die Investitionen von mehr als 100 MCHF im Jahr 2017 finanziert werden konnten. Das Nettoergebnis wird von bedeutenden positiven Sondereffekten beeinflusst, dank derer der Reingewinn gleich ausfällt wie im letzten Jahr: Er beträgt 112 MCHF.

DIE ENERGIE VON MORGEN

Diese Leistung, die als erfreulich bezeichnet werden kann, erklärt sich grossenteils durch unsere umfassende Angebotspalette im Energiebereich : Groupe E bietet ihren Kunden ein breites Spektrum an Produkten und Dienstleistungen, von erneuerbaren Energien bis zur Fernwärme, von der Erdgasverteilung bis zu Elektroinstallationen, von der Energieeffizienz bis zur Mobilität, vom Engineering bis zu hocheffizienten Elektrohaushaltsgeräten. So hat die Unternehmensgruppe ein innovatives Mehrspartenangebot und qualitativ hochwertige Dienstleistungen vorzuweisen und erfüllt damit die Bedürfnisse ihrer Kunden, die heute einfache, effiziente und zuverlässige Energielösungen verlangen. Viele wollen Strom selbst produzieren und verbrauchen und werden damit ihrerseits zu Akteuren der Energiewende. All das sind Herausforderungen für Energieunternehmen, die auf diese Entwicklungen mit angemessenen Lösungen reagieren müssen.

Vor diesem Hintergrund trat die vom Schweizer Stimmvolk am 21. Mai 2017 angenommene Energiestrategie 2050 nun zum 1. Januar 2018 in Kraft. Sie gibt ein positives Signal für effiziente und nachhaltige Antworten auf die Energiefragen der Schweiz. Doch die nächsten Debatten sind schon vorprogrammiert, etwa das Problem des Wasserzinses oder die vollständige Liberalisierung des Strommarktes, die eng mit den Beziehungen zur EU verknüpft ist und den Abschluss eines Stromabkommens voraussetzt. Auch wenn der rechtliche Rahmen derzeit angepasst wird, muss die Versorgungssicherheit dennoch weiterhin gewährleistet sein. Das geht nicht ohne belastbare und ausbaufähige Infrastrukturen, denn Strom ist schon jetzt für uns alle unverzichtbar und prägt grundlegend unser Leben und unsere Wirtschaft.

Anpassungsfähigkeit, Effizienz und Respekt waren die Richtlinien für unsere Arbeit in diesem Jahr.

EINE EFFIZIENTE ORGANISATION

Um unserem Unternehmen eine möglichst gute Startposition für seine weitere Entwicklung zu verschaffen, hat der Verwaltungsrat eine Umstrukturierung der Geschäftsleitung der Unternehmensgruppe vorgenommen. Sie umfasst künftig den Generaldirektor, die Verantwortlichen für die strategischen Geschäftsbereiche und die Leiter der bereichsübergreifenden Direktionen. So gewährleistet sie Kohärenz, Einheitlichkeit, Effizienz der Abläufe und Komplementarität der Konzernleitung.

In der Geschäftsleitung gab es im Laufe des Jahres 2017 einige Veränderungen. Urban Achermann, Direktor Verkauf & Marketing, hat das Unternehmen verlassen, zu dessen erfolgreicher Entwicklung er massgeblich beitrug. Wir sprechen ihm unseren aufrichtigen Dank für sein vorbildliches Engagement aus. Seinem Nachfolger Urs Vogt wünschen wir viel Erfolg als Direktor Marketing, ebenso Pierre Oberson, unserem neuen Generalsekretär. Beide stellen ihre beruflichen Kompetenzen und ihre umfassende Kenntnis der Strombranche in den Dienst unseres Unternehmens.

Dass das Geschäftsjahr 2017 von Erfolg gekrönt war, lag auch am Vertrauen, das uns unsere Kundinnen und Kunden, unsere Geschäftspartner und Aktionäre entgegengebracht haben. Unsere Anerkennung gilt insbesondere dem Verwaltungsrat für seine kontinuierliche Unterstützung. Für ihr ausserordentliches Engagement bedanken wir uns herzlich bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die Tag für Tag ihr Bestes für unser Unternehmen geben.

Flexibilität, Effizienz und Respekt waren die Schlüsselw.rter für unsere Arbeit im vergangenen Jahr. Zu unseren starken Werten zählen wir auch die Partnerschaft mit allen unseren Ansprechpartnern, denn nur gemeinsam und mit Überzeugung und Entschlossenheit können wir die Zukunft der Energie gestalten. Dass wir die künftigen Herausforderungen mit Zuversicht angehen können, ist Ihnen allen zu verdanken.

CLAUDE LÄSSER

Verwaltungsratspräsident

DOMINIQUE GACHOUD

Generaldirektor